Joghurt-Zitronenkuchen mit Kokosguß

Zutaten

Zutaten für den Kuchen: 400 g Weizen- oder Dinkelmehl Type 550, 1 Packung Backpulver, 100 g Cashwekerne (frisch gemahlen), 250 ml Sonnenblumen-Bratöl (geschmacksneutral, Artikelnr. 3504), 2 Eier, 250 g Zucker, grob geraspelte Schale von 2 Zitronen (mit der Rohkostreibe abgerieben), 500 g Naturjoghurt 1,8 % Fettgehalt

Zutaten für den Guß: 200 g Puderzucker, 2-3 EL Joghurt, 2 EL Kokosrapel

Zubereitung

In den Boden einer Springform (26-28 cm Durchmesser) Backpapier einklemmen und die gesamte Form fetten und bemehlen. Den Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Mehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Nüssen vermischen. In einer zweiten großen Schüssel das Öl mit den Eiern mit einem Schneebesen verquirlen. Den Zucker, die Zitronenschale und den Joghurt unterrühren. Dann rasch das Mehl unterrühren (kleine Klumpen sind nicht schlimm, aber nur kurz rühren, zu langes Rühren macht den Teig zäh). In die Form füllen und auf zweiter Schiene von unten im vorgeheizten Ofen ziemlich genau 1 Stunde backen. Herausnehmen, 15 Min. in der Form abkühlen lassen, dann stürzen und abkühlen lassen. Für den Guß den Puderzucker mit dem Joghurt und Kokosraspeln verrühren, auf dem Kuchen verteilen und trocknen lassen. Erkaltet in Stücke schneiden.

zurück