Granatapfel-Kokos-Herzen

Zutaten

Zutaten für den Teig: 250 g Weizen- oder Dinkelmehl Type 550, 50 g Kokosraspel, 125 g Zucker, 1 Prise Salz, 2 Msp. abgeriebene Limettenschale, 125 g kalte Butter, 1 Ei, 1 TL Crème fraîche oder Sauerrahm

Zutaten für den Guss: 1 Granatapfel, 150 g Zucker, 200 g Puderzucker

Zubereitung

Das Mehl, Kokosflocken, Zucker, Salz und Limettenschale miteinander vermischen und auf eine Arbeitsfläche häufen. Die Butter in Stücke schneiden und mit einem großen Messer in die Mehlmischung hacken bis Krümel entstehen. Das Ei und die Crème fraîche zugeben und zu einem Mürbeteig verkneten, zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde kühl stellen. Währenddessen für den Guss den Granatapfelsirup herstellen. Hierzu den Granatapfel halbieren und den Saft mit einer Zitronenpresse auspressen (ergibt ca. 150 ml). Den Saft mit der selben Menge Zucker (150 g) in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Etwa zweimal aufkochen lassen bis die Konsistenz von Sirup entsteht, dann abkühlen lassen. Die Konsistenz lässt sich prüfen, wenn man mit einem Teelöffel eine kleine Menge entnimmt und diese leicht abkühlen lässt. Für die Plätzchen den Teig portionsweise auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dick ausrollen, Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene je nach Herzengröße 8-10 Min. backen. Nicht zu hart backen, die Plätzchen härten beim Abkühlen nach. Für den Guss 8-10 EL des Granatapfelsirups mit 200 g Puderzucker zu einem dicken Guß verrühren und die ausgekühlten Plätzchen dick damit einpinseln. Trocknen lassen und luftdicht in Dosen aufbewahren.

Der restliche Granatapfelsirup hält in einem kleinen Fläschchen im Kühlschrank einige Tage und passt hervorragend zu Naturjoghurt!

zurück