News

Unsere Rezepte im Februar

  • von
  • Rezept des Monats

  Italienischer Orangen-Fenchel-Salat

Zutaten für 4 Personen:

300 g Fenchel, 2 Orangen, 4 EL natives Olivenöl, 2 EL Balsamico bianco, 1 TL Honig, Salz, Pfeffer aus der Mühle, optional: feine Zwiebelstreifen und Oliven

Zubereitung:

Fenchel waschen, Stiele und Grün entfernen, die Knollen quer in feine Streifen hobeln oder sehr fein schneiden. Die Stiele in feine Scheiben schneiden, das Grün fein hacken. Von den Orangen unten und oben einen Deckel abschneiden, mit einem großen Messer die Schale abschälen, dabei auch die weiße Haut entfernen. Anschließend das Fruchtfleisch in Spalten schneiden und mit dem Fenchel vermischen. Die restlichen Zutaten zu einem Dressing verrühren und über den Salat geben. Dieser Salat wird sehr gerne in Süditalien gegessen und kann auch ohne Fenchel, dann aber unbedingt mit Zwiebeln und Oliven zubereitet werden.

  Gepresste Säfte

Beschreibung:

Durch das Auspressen sind Säfte flüssiger als Smoothies und somit besser trinkbar. Allerdings enthalten Sie auch etwas weniger Ballaststoffe. Zum Entsaften von Zitrusfrüchten verwenden Sie eine Zitruspresse. Für anderes Obst & Gemüse verwenden Sie am besten einen speziellen Entsafter. Bei der Wahl eines Entsafters empfehlen wir einen Entsafter mit
einer „Pressschnecke“ zu verwenden. Damit können Sie härteres Obst & Gemüse problemlos entsaften, aber sogar auch Blattgemüse, Salate und Kräuter.

Geeignetes Obst & Gemüse:

Alle Zitrusfrüchte, Äpfel, Birnen, Kiwis, Möhren, Rote Bete, Stangensellerie, Gurken, Spinat & Feldsalat, Grünkohl, Kräuter, Ingwer..

  Gemixte Smoothies

Beschreibung:

Smoothies sind dickflüssiger und werden am besten in einem Hochleistungsmixer püriert und anschließend mit etwas Wasser verdünnt. Für einen Frucht-Milchshake Milch, Buttermilch oder Pflanzenmilch verwenden und bspw. mit Beeren, Banane oder weicher Kaki mixen. Bei den sogenannten „grünen Smoothies“ wird vorrangig grünes Blattgemüse wie Spinat verwendet und mit Obst (Zitrus oder Banane o.ä.) verfeinert.

Geeignetes Obst & Gemüse:

Alle weichen Früchte wie (Tiefkühl-)Beeren, Banane, Kaki, Kiwi, aber auch Zitrusfrüchte und (je nach Mixerleistung) auch Birnen oder Äpfel. An Gemüse sind geeignet alle Blattgemüse & Salate, Kräuter, reife Avocado, Gurken.

  Positive Eigenschaften von Säften & Smoothies

Zur natürlichen Unterstützung des Immunsystems und zur Entlastung der Verdauungsorgane bietet sich der Verzehr von frisch gepressten Säften oder gemixten Smoothies an. Diese können unser Wohlbefinden steigern, da zum einen mehr Gemüse- und Obstmenge auf einmal zu sich genommen werden kann und zum anderen durch die starke Zerkleinerung der Lebensmittel die gesunden Nährstoffe besser durch die Darmschleimhaut aufgenommen werden können. Wer möchte, kann etwas Pflanzenöl hinzugeben, um die Aufnahme fettlöslicher Vitamine zu steigern.

  Unsere Tipps

Kombinieren Sie immer farblich passende oder neutrale Obst- und Gemüsesorten miteinander, denn wenn Sie alles zusammen mischen, wird der Saft braun. Zu Gemüsesäften oder grünen Smoothies passen grundsätzlich immer sehr gut Zitrusfrüchte.


Folgendes passt zusammen:


Grün: alle grünen Blattgemüse, Stangensellerie, Kiwi, Gurke, Äpfel, Birnen, Navel-Orangen, Zitronen, Clementinen
Orange: Möhren, Navel-Orangen, Grapefruit, Clementinen, Zitrone, Birnen, Äpfel
Rot: Rote Bete, Möhren, Blutorange, Navel-Orangen, Clementinen, Grapefruit, Zitronen, Äpfel, Birnen


Was gibt es sonst noch zu beachten?


Wer regelmäßig entsaftet, sollte mit einer größeren Menge Obst & Gemüse pro Woche zusätzlich rechnen. Grundsätzlich sollte der Gemüseverzehr höher als der Obstverzehr sein, daher empfehlen wir beim Entsaften auch Gemüse zu verwenden.

Zurück