News

Obst & Gemüse im Mai

  • von
  • Aktuelles aus unserem Sortiment

Frische des Monats

Nun können wir Gemüse aus der Region anbieten, wie Radieschen, weitere Salate und sogar schon die ersten Tomaten und Gurken aus dem Gewächshaus. Die Saison-Highlights im Mai sind Spargel aus Niederbayern, Rhabarber aus Deutschland, frische Salate und der erste junge Spinat aus der Region!

Was gibt es derzeit auf unseren Feldern zu tun?

Es ist Frühling und auf unseren Feldern ist die Freilandsaison in vollem Gange. Radieschen und Spinat sind ausgesät. Grüne und rote Salate, Petersilie, Mangold, Brokkoli, Kohlrabi, Fenchel, Lauch und Zwiebeln wurden gepflanzt. Die nächsten Wochen werden laufend frische Salate aus dem unbeheizten Folienhaus und auch schon bald aus dem Freiland geerntet.

Das Angebot unseres Gemüses aus eigenem Anbau finden Sie natürlich auch im Onlineshop.

  Spargel

Beschreibung:

Damit wir den frischen Spargel auch innerhalb der verschiedenen Kistensortimente packen können, bieten wir Ihnen regionalen Spargel im praktischen 350 g-Bund an.  Selbstverständlich können Sie weißen Spargel auch mit Gewicht nach Wunsch oder grünen Spargel im 500 g-Bund bestellen.

Verwendung:

Vom Kopf- zum Stielende hin mit einem Spargelschäler schälen, die Stielenden etwa 1 cm kürzen. Grüner Spargel muss nur an den Stielenden geschält werden. Anschließend in Wasser mit Zitronensaft dünsten oder klein geschnitten in der Pfanne anbraten. Mit Sauce Hollandaise oder Vinaigrette und Salzkartoffeln servieren.

Bitte beachten Sie

In der Spargelzeit planen wir die Kistensortimente etwa 2-4 € teurer als regulär. Gerne können Sie Ihre Kiste online oder telefonisch nach Ihren Wünschen anpassen! Außerdem kann es sein, dass verschiedene Spargelsorten schnell ausverkauft sind - bitte geben Sie ggf. bei Ihrer Bestellung einen Ersatzartikel an.

Toll zu Spargelgerichten haben wir eine feine Auswahl passender Weine für Sie zusammengestellt.

  Rhabarber

Beschreibung:

Rhabarber ist eigentlich ein Gemüse, wird aber wie Obst zubereitet und verzehrt. Rhabarber mit hellem Fleisch wird „Himbeerrhabarber“ genannt, der rotfleischige wird als „Blutrhabarber“ bezeichnet.

Verwendung:

Verwendet werden nur die Stiele, die Blätter werden entfernt. Die Schale der Stiele wird vor der Zubereitung dünn abgezogen, dünne Stangen können samt Schale verwendet werden. Wegen der enthaltenen Oxalsäure sollte Rhabarber nur gekocht verzehrt werden, z.B. pur als Kompott, in süßen Aufläufen, für Kuchen oder in Kombination mit verschiedenen Cremespeisen. Passende Gewürze sind jeweils Vanille, Zitronen- oder Orangenschale.
Lagerung: In ein feuchtes Tuch eingeschlagen hält er sich im Kühlschrank einige Tage.

Zurück