Unsere Rezepte

Rezept-Name:
Kürbispizza mit Apfel
Rezept-Bild:
Zutaten:

Ergibt 5 kleine Pizzen
Zutaten für den Teig:

300 g Dinkelmehl, 1 TL Trockenhefe, 1 TL Salz, 2 TL getrockneter Thymian, 180 ml lauwarmes Wasser, 1 EL Olivenöl

Zutaten für den Belag:

200 g rote Zwiebeln, 150 g Kürbisfruchtfleisch (Hokkaido), 1 mittelgroßer säuerlicher Apfel, 1 Becher Crème fraîche (150 g), Salz, Pfeffer, 1 TL Olivenöl pro Pizza

Zubereitung:

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig miteinander vermischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort mind. 1 Stunde gehen lassen bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
Für den Belag die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Den Kürbis in dünne, längliche Spalten hobeln. Den Apfel vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Die Crème fraîche mit den Zwiebeln vermischen.
Den Teig nach Ende der Ruhezeit in 5 Stücke teilen, zu Kugeln formen und zu Kreisen von ca. 15 cm ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Jede Pizza mit der Crème-fraîche-Mischung bestreichen und mit Apfel- und Kürbisspalten reichlich belegen. Salzen, pfeffern, mit Olivenöl beträufeln und nochmals 15 Min. gehen lassen.
Währenddessen den Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
Die Pizzen auf mittlerer Schiene 15-20 Min. backen.


Dazu passen ein Glas gekühlter Apfelwein (Cidre) und ein gemischter Salat.