Was hat bei uns Saison im Oktober?


Was gibt es im Oktober an heimischem Obst & Gemüse?

Der Oktober hat typische, leicht bittere Herbstsalate wie Endivien und Radicchio zu bieten und außerdem den ersten Feldsalat. Des Weiteren gibt es Kohl in Hülle und Fülle - von Blau- & Weißkraut, über Grün- & Schwarzkohl bis hin zu Wirsing und Chinakohl. Verschiedene Kürbissorten haben Hochsaison und es gibt schon die ersten Wurzelgemüse.

Aus der Region und Deutschland gibt es verschiedene (alte) Apfelsorten, Birnen, und im Laufe des Monats Quitten und Holledauer Haselnüsse.

Aus Italien oder Spanien können wir Ihnen die ersten Satsumas & Mandarinen, Granatäpfel, Kakis, Maracujas und Mangos anbieten.

Unser regionales Gemüse & Obst finden Sie im Onlineshop unter:

Regionales Gemüse

 

Gemüse von unseren Feldern

Grünkohl

4,80 € / kg

Schwarzkohl

6,99 € / kg

Spinat

7,50 € / kg

Feldsalat

19,99 € / kg

Rondini

3,50 € / kg

Bunter Mangold

5,99 € / kg

Weißkraut

3,90 € / kg

Eichblatt-Salat grün & rot

2,49 € / Stück

Petersilie im Bund

2,20 € / Bund

Gemüsebau Naderer - Regionaler Partnerbetrieb

Gurken

Beschreibung: Wir haben für Sie regionale Mini-Gurken und Schlangengurken im Sortiment. Gurken eignen sich besonders im Sommer zum Verzehr, da sie zu 96% aus Wasser bestehen, daher erfrischend sind und unseren Flüssigkeitshaushalt wieder auffüllen.

Verwendung: Sie finden Verwendung in Gurkensalat oder gemischten Salaten mit Joghurt- oder Balsamicodressing, als Beigabe in Nudel- oder Bulgursalat oder auch geschmort als Dill-Schmorgurken.

Tomaten

Beschreibung: Wir haben für Sie Strauchtomaten, Ochsenherz- und Datterino-Tomaten aus regionalem Anbau im Sortiment.

Verwendung: Tomaten werden meist roh verzehrt und eignen sich für Salate, in Scheiben geschnitten als Tomate-Mozzarella oder als gefüllte, geschmorte Tomaten. Auch lassen sich feine Suppen, Saucen oder Ketchup daraus herstellen.

 

Regionale Gurken & Tomaten

Gurke regio - Schlangengurke

2,70 € / Stück

Mini-Gurken

9,80 € / kg

Tomaten regio

8,70 € / kg

Obst der Saison

Apfelernte vom Grasslhof in der Holledau

Spezialisiert auf alte Apfelsorten und "Raritäten"

Sebastian Grünwald bewirtschaftet den Hof zusammen mit seiner Frau und hat diesen 2012 komplett auf ökologischen Landbau umgestellt. Herzstück des Betriebes sind die Streuobstwiesen mit über 300 Hochstamm-Apfelbäumen, hier werden alte Raritäten-Sorten geerntet. Unter den Apfelbäumen weiden fast ganzjährig die hofeigenen Schafe und im Frühjahr produzieren die Bienen von den Apfelblüten feinen bio-zertifizierten Honig, den cremigen „Holledauer Frühlingsblütenhonig“.

Alte Apfelsorten aus der Holledau

Apfel-Mix "Raritäten"

Mischung aller alten Apfelsorten

Äpfel "Alkmene"

knackig, süß-säuerlich

Äpfel "Baya Marisa"

rote Schale mit intensiv rotem Fruchtfleisch! Knackig, säuerlich-aromatisch

Äpfel "Rebella"

rot-gelbe Schale, knackig, süß-säuerlich, all-day-Apfel

Äpfel "Geheimrat Oldenburg"

Hist. Sorte, mild, wachsige Schale

Äpfel "Roter Herbstkalvill"

dunkelrote Schale; süß-himbeerartig

Hinweis: Alle angegebenen Preise gelten nur für die jeweilige Woche; Preisänderungen vorbehalten.

Ökokisten-Sortimente

Von uns wöchentlich zusammengestellt

> Hier im Shop bestellen

Rezepte der Woche

Rezeptideen passend zum Kisteninhalt

> Hier im Shop bestellen

Immer nah am Erzeuger

Unsere Zulieferer: persönlich und regional

> Hier im Shop bestellen